22 Sep, 2017

-------

Anmelden

Login to your account

Username
Password *
Remember Me

zertifiziert nach AZAV und DIN EN ISO 9001:2008 durch
HZA zertifiziert

Umschulungsvorbereitende und begleitende Hilfen (uvbH)

Allgemeine Beschreibung

Bei Durchführung einer betrieblichen Umschulung mit Kammer-Abschluss.
In Voll- oder Teilzeit möglich
Beginn: auf Anfrage
Ort:      auf Anfrage

Die berufliche Qualifizierung von Erwachsenen ist ein wesentlicher Bestandteil aktiver Arbeitsmarktpolitik und ein Garant für ein erfolgreiches Berufsleben. Dabei sind die betrieblichen Einzelumschulungen eine sinnvolle Ergänzung zu Gruppenumschulungen bei Bildungsträgern, besonders in den Nischenberufen.

Welche Betriebe können betriebliche Umschulungen anbieten? In der Regel kann jeder ausbildungsberechtigte Betrieb neben regulären Ausbildungsplätzen auch betriebliche Umschulungsplätze im jeweiligen Beruf anbieten.

Die Vorteile einer betrieblichen Umschulung liegen auf der Hand:

  • Für das Unternehmen finden sich neue Mitarbeiter und Fachkräfte
  • Für den Umschüler ergeben sich neigungsnahe Berufe und als zukünftige Fachkraft ein langfristiger Erfolg auf dem Arbeitsmarkt

Bei einer Umschulung verkürzt sich die Ausbildungsdauer um ein Drittel (Umschulungsdauer 24 bis max. 28 Monate). So kommen die betrieblichen Vollzeit-Umschüler in der Berufsschule i. d. R. direkt in das 2. Ausbildungsjahr. Unser Vorkurs sorgt u. a. für einen guten Anschluss an den Berufsschulunterricht.

Betriebliche Umschüler, die zum Erreichen des Ausbildungsziels besonderer Hilfen bedürfen, erhalten im Rahmen der ubH-Module 2.1 und/oder 2.2 eine entsprechende Unterstützung z. B. zum Abbau von Bildungsdefiziten und/oder individuelle Betreuung zur Aufarbeitung persönlicher oder schulischer Problemlagen.

Kurzum: Wir wollen Sie auf Ihrem Umschulungsweg begleiten, und zwar

  • fachlich - durch umschulungsbegleitenden Stützunterricht
  • unterstützend - bei allen aufkommenden Problemen haben Sie Ihren Ansprechpartner

Zugangsvoraussetzungen für uvbH

  • Abklärung/Feststellung der Notwendigkeit der einzelnen Module durch den Kostenträger
  • die Förderung der Module 2.1 und 2.2 erfolgt nur in Kombination mit einer betrieblichen Einzelumschulung

Sprechen Sie mit Ihrem zuständigen Arbeitsvermittler / Ihrer zuständigen Arbeitsvermittlerin!
Lösen Sie Ihren Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein bzw. Bildungsgutschein ein oder fragen Sie nach unseren günstigen Finanzierungsangeboten für Selbstzahler.

Inhalte und Dauer

Vor der Umschulung
Modul 1
Basisqualifizierung in Voll-/Teilzeit

  • EDV, Mathematik und Deutsch (berufsbezogen)
  • ggf. Vermittlung der wichtigsten Lernfelder aus dem ersten Ausbildungsjahr
  • Lerntechniken und -methoden
  • Bewerbertraining
  • Umschulungsplatz-Akquise

Dauer: 480 UE in 3 bzw. 5 Monaten


Während der Umschulung
Modul 2.1
ubH-Stützunterricht

  • Aufbereitung des Berufsschulunterrichts, der durch die Verkürzung nicht abgedeckt ist
  • Nachbereitung des aktuellen Lernstoffes
  • Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung

Dauer: max. 460 UE in 24 bzw. 36 Monaten

Modul 2.2
ubH-Lernprozessbetreuung
(nur in Verbindung mit Modul 2.1)

  • Unterstützung bei den Formalitäten im Umschulungsbetrieb
  • Kontakt und Austausch mit Ausbildern im Betrieb und in den Berufsschulen
  • Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken/Schlüsselqualifikationen
  • Aufarbeitung persönlicher oder schulischer Problemlagen
  • Umgang mit Prüfungssituationen
  • Integrationsunterstützung/Bewerbungsberatung

Dauer: max. 92 UE in 24 bzw. 36 Monaten

Alle Module sind einzeln belegbar
Modulkosten auf Anfrage
Vorgesehene Teilnehmerzahl: max. 15

Termine

Legende: (W) = Weiterbildung (U) = Umschulung (AS) = Abendschulung TZ = Teilzeit VZ = Vollzeit

Hier finden Sie alle aktuellen Kurstermine:

Keine Termine

Sollte momentan kein Kurs in Ihrer Nähe dabei sein, fragen Sie bei uns nach. Evtl. ist ein Kurs in Planung aber noch nicht gelistet. Nehmen Sie einfach Kontakt mit einem Ansprechpartner in Ihrer Nähe auf:

Standorte